Parks

DER KURPARK VON LEVICO

Die Eröffnung der neuen Eisenbahnlinie Trient-Lévico-Tezze im Jahr 1896 war eine wichtige Etappe für Levico auf dem Weg zu einem viel besuchten Kurort, dank seiner arsen-eisenhaltigen Heilquellen.
Die neue Eisenbahn verband Levico und das Valsugana, an der Südgrenze der österreichisch-ungarischen Monarchie, mit ganz Mitteleuropa.
Die Geschichte des Kurparks ist eng an die Entwicklung zum Kurort gebunden. Sie begann im Jahr 1898, als Giulio Adriano Pollacseck, Direktor der Gesellschaft Levico-Vetriolo Heilquellen, beschloss, ein „Feld mit Weinstöcken und Maulbeerbäumen … von etwa 120.000 qm, zum vereinbarten Preis von 100.000 Gulden“ im Gebiet von Caodigne zu erwerben. Ziel dieses Ankaufs war es, ein Kurzentrum zu schaffen, bestehend aus einem großen Thermalbad und einem Hotel, inmitten eines weiten Parkes.

Zu Beginn des XX. Jh. erhielt der Berliner Gartenbauer Georg Zill den Auftrag, den Park im Stil des XIX. Jahrhunderts zu gestalten. So entstand ein Park mit einem Netz von Spazierwegen. Was den Gästen des großen Kurhotels gut gefiel. Das Hotel wurde in Rekordzeit gebaut und 1905 eingeweiht.
Vom Bahnhof führt eine Allee direkt zum Haupteingang des Parks und von dort zum Grand Hotel. Die großen Bäume, die man heute noch bewundern kann, die Riesenthujen und die große Sequoie, wurden in dieser Gründerzeit gepflanzt. Villa Paradiso, das reizende Jugendstilgebäude inmitten des Parks, war die Wohnung des Gärtners.
Aus der Nachkriegszeit stammen hingegen die Buchen und die anderen Laubbäume, die der damalige Direktor Alcide Saltori pflanzen ließ, der auch als erster Blumenbeete in den ursprünglich für die Heliotherapie genutzten Lichtungen anlegen ließ.
Erst in jüngerer Vergangenheit wurden hingegen die Kaukasusfichten gepflanzt, die einige der Hauptwege einrahmen.

[panel title="DER KURPARK IN RONCEGNO"]

Auf den 50.000 Quadratmetern des Kurparks von Roncegno pflanzte man hauptsächlich Nadelhölzer und Kastanien. Er umgibt die historische Thermalanlage, die im Libery-Stil errichtet wurde. Der Park ist für die Öffentlichkeit zugänglich und verfügt über einen Tennisplatz und ein überdachtes Schwimmbecken.